2.Elsass-Rundfahrt (der Norden)

2. Elsass-Rundfahrt 2018 
(diesmal der Norden)


Am 22.9. stand die zweite Runde durchs Elsass an, um 9 Uhr war Treffpunkt am Rheinübergang Iffezheim. Nachdem sich das wiederum kleine Starterfeld pünktlich eingefunden hatte ging es los Richtung Nordvogesen. Also ab über den Rhein vorbei am Outlet-Center Roppenheim und dann nach Norden Richtung Wissembourg, hier überfuhren wir dann auch schon unseren ersten Hügel, den Col du Pigeonnier (432m) um das erste Ziel zu erreichen, das Four-à-Chaux der Maginot-Linie nahe Lembach.






Nach kurzem Fotostop setzten wir unseren Weg fort. Vorbei an Niederbronn, Philippsbourg und Baerenthal erreichten wir das Heidenköpfel/Lemberg. Weiter ging es von hier über sehenswerte kurvige Strecken nach La Petite-Pierre wo wir eine Stärkung zu uns nahmen.






Gestärkt und bei strahlendem Sonnenschein setzten wir unseren Weg fort Richtung Lutzelbourg und stoppten dann beim Schiffshebewerk Arzviller.





Nachdem wir der Attraktion der Schiffshebung zugeschaut hatten setzten wir unsere Tour fort Richtung Darbo und weiter über den Col du Valsberg und den Col des Pandours (wo wir auch zugleich den Höchsten Punkt unserer Tour erklommen mit 662m).





Von jetzt an ging es bergab vorbei am Château du Nideck nach Oberhaslach und weiter Richtung Grenzübergang Illkirch-Grafenstaden. Auf deutscher Seite angelangt entschlossen wir uns die restlichen Kilometer ab Offenburg nach Bühl auf der Autobahn zu fahren und die Tour so locker ausklingen zu lassen.




315km, knapp 5 Std. reine Fahrtzeit